marmaris

Marmaris-National park

Der Nationalpark Marmaris umfasst eine Fläche von 29.206 Hektar und ist nur 6 km von der Stadt Marmaris entfernt, einem Paradies für Flora und Fauna. Es gibt besonders geschützte Gebiete, die aufgrund der verwinkelten Küste eine wichtige Rolle im Yachttourismus spielen. Die Highways 550 und 400 erreichen den Nationalpark.

Etwa 30 Autominuten von Marmaris entfernt an einem herrlichen Strand mit interessanter Landschaft am Meer. Lohnenswert ist beispielsweise ein Ausflug zur Kleopatra-Insel, die den besten Sand der Welt haben soll.

Der Nationalpark Marmaris besteht hauptsächlich aus Rotkiefer (Pinus brutia). Der endemische Amberbaum wird in bestimmten Teilen der Region geerntet. Rotkiefer, Eiche, Bergahorn und Zypresse bilden zusammen eine wunderschöne Landschaft des Tals. Baumförmige Pflanzen wie wilde Oliven, Erdbeerbäume, Sumach, rote Garnelen, Oleander und Lorbeer sind im Marmaris-Nationalpark weit verbreitet.

Der Marmaris-Nationalpark ist voller Wildtiere. Neben Wildziegen, die hauptsächlich zwischen Marmaris und Köycegiz leben, gibt es auch Säugetiere wie Bären, Füchse, Schweine, Eichhörnchen, Wiesel, Igel, Luchse, Marder und Füchse. Die Vielfalt der Vögel, die dieses Gebiet bewohnen, ist beeindruckend. Neben Adlern und Falken beheimatet das große Gebiet auch eine wachsende Zahl von Einwanderern.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"